INTERNORGA 2023: Diese Trend-Produkte solltet ihr kennen

INTERNORGA 2023: Diese veganen Trend-Produkte solltet ihr kennen

Vom 10. bis zum 14. März 2023 fand in Hamburg wieder die INTERNORGA statt. Wir waren für euch vor Ort und haben uns einen Überblick über die neuesten Produkte und Food-Trends verschafft.
 

Auf der diesjährigen INTERNORGA, der internationalen Fachmesse für Gastronomie und Hotellerie, fiel ein Trend ganz besonders ins Auge: Vegane Fleisch-, Fisch- und Ei-Alternativen. Auf diesem Gebiet wächst das Angebot stetig weiter und die Produkte werden immer ausgereifter. 

Auch interessant:

Wir möchten euch hier nun unsere persönlichen Highlights der INTERNORGA 2023 vorstellen. Diese sechs Produkte bzw. Unternehmen solltet ihr unbedingt auf dem Schirm haben.

Vanozza – cremiger, veganer Mozzarrella

Ihr seid auf der Suche nach einem veganen Mozzarella, der zum Beispiel auf deiner Bubble-up-Pizza oder im Pesto-Mozzarella-Ciabatta richtig schön schmilzt und sogar Fäden zieht? Dann solltet ihr euch unbedingt Vanozza merken, denn hinter diesem Namen verbirgt sich veganer Mozzarella auf Basis von Cashewnüssen und Kokosfett. Diese zwei Zutaten sind für den gleichen Fettgehalt wie bei Büffelmozzarella verantwortlich.

Auf der INTERNORGA haben wir den veganen Premium-Mozzarella in Form von im Airfryer panierten Würfeln probiert und waren begeistert. Vor allem die Cremigkeit, die leider bei vielen anderen veganen Käseersatzprodukten fehlt, hat uns überzeugt. Hier stimmt auch der CO2-Verbrauch, denn die Käsealternative verbraucht in der Herstellung etwa zwei Drittel weniger als konventionelle Käseherstellung.

Bisher beliefert das hinter dem Produkt steckende, gleichnamige Start-up Vanozza ausschließlich rund 80 Restaurants, Cafés und Bistros – etwa die Hobenköök in Hamburg, das Bäristo in Kiel oder den Vegan Junkhouse Club in München. Doch das soll sich ab Sommer 2023 ändern. Denn dann gibt es die pflanzliche Käsealternative in den Hamburger Rewe-Märkten.

Mehr über Vanozza erfahrt ihr unter: www.vanozza.de

Mondarella – veganer Camembert mit Mandeln

Alle, die sich einen pflanzlichen Ersatz für französischen Weichkäse wünschen, werden bei Mondarella fündig. Nicht nur die Optik, sondern auch die Textur und der Geschmack des “Mondarella Soft White” kommen sehr nahe an das Original ran. Vegane Edelschimmelkulturen sorgen für die charakteristische Hülle. Das cremige Innere basiert auf Mandeln.

Ihr möchtet veganen Käse selbst machen? Dann probiert unser Rezept für Cashewkäse mit Toppings!

Neben der Camembert-Alternative bietet das Unternehmen auch eine vegane Mozzarella-Alternative an, ebenso Frischcremes, Parmesan sowie Pfannen- und Grilltaler – perfekt für sommerliche Grillabende. Erhältlich sind die Produkte von Mondarella übrigens bereits bei Rewe im Kühlregal.    

Weitere Infos zu Mondarella findet ihr unter: www.mondarella.eu

Billie Green – täuschend echter Fleischersatz

Am Foodtruck von Billie Green hatten wir die Wahl zwischen diversen Köstlichkeiten. Wir entschieden uns für eine vegane Variante von Datteln im Speckmantel. Nachdem wir die kleinen Fingerfoods verputzt hatten, waren wir uns einig, dass bei einer Blindverkostung niemand merken würde, dass es sich hier um veganen Speck handelt! Klar, die Konsistenz ist nicht exakt wie beim fleischigen Original, aber sie kommt wirklich sehr nah heran.

Um den typischen Fleischgeschmack herzustellen, setzen viele Unternehmen auf Rauchsalz – so auch Billie Green. Zugegeben, wenn man zu viel von dem Produkt isst, kann der rauchige Geschmack recht dominant sein, aber in der Regel essen wir Fleischersatzprodukte ja in Kombination mit anderen Lebensmitteln. Genau da macht das hinter der Marke Billie Green steckende Unternehmen The Plantly Butchers einen wirklich tollen Job – und es ist nicht verwunderlich, dass Billie Green bereits in zahlreichen Supermärkten gelistet ist (ebenso wie bei den Lieferdiensten Gorillas und Flink). Tipp: Probiert unbedingt auch ihre vegane Salami und die rein pflanzlichen Schinkenwürfel!

Mehr Infos zu Billie Green findet ihr unter: www.billie-green.com

Redefine Meat – vegane Steaks aus dem 3D-Drucker

Vielleicht habt ihr schon einmal von Redefine Meat gehört – oder sogar bei uns darüber gelesen? Das Unternehmen aus Israel baut Fleischstücke wie Flanksteaks, Burger Patties oder Pulled Pork mithilfe eines 3D-Druckers nach. Wir durften das Flanksteak probieren und sowohl der Geschmack als auch die Konsistenz haben uns beeindruckt. Letztere kam aufgrund ihrer faserigen Struktur einem saftigen, "echten" Steak richtig nahe. Angebraten mit Kräutern und Knoblauch ist das Flanksteak von Redefine Meat eine tolle Variante für Veganer, Vegetarier und Menschen, die einfach weniger Fleisch essen möchten.

Ihr könnt zur Zeit nur in Restaurants in den Genuss von Redefine Meat kommen, etwa in den Pizzawerksätten Mundfein, im Burgeramt in Berlin oder bei Shepheard Kitchen in Köln. 

Mehr über Redefine Meat und in welchen Restaurants ihr die Produkte auf der Speisekarte finden könnt, erfahrt ihr unter: www.redefinemeat.com

Perfeggt – veganer Ei-Ersatz aus Erbsen

Nicht nur über Redefine Meat haben wir schon berichtet, sondern auch über Perfeggt – die Ei-Alternative auf Basis von Erbsenprotein, mit der auch eine vegane Carbonara kaum vom Original zu unterscheiden ist. Wir haben das Produkt auf der INTERNORGA probieren dürfen und müssen sagen, dass es richtig was auf dem Kasten hat. Sogar Rührei könnt ihr damit zubereiten. Das sieht dem Original mit Hühnerei zum Verwechseln ähnlich. Es punktet mit einer Extraladung Omega-3-Fettsäuren, weist einen gleichen Proteingehalt wie das tierische Pendant auf und schont nach Angaben des Start-ups die Umwelt (gemäß einer Kalkulation bedeutet das: 85 Prozent weniger Treibhausgas-Emissionen, 76 Prozent weniger Wasser und 68 Prozent weniger Land im Vergleich zur Produktion von herkömmlichen Hühnereiern). Schmecken tut es auch noch, was wollt ihr also mehr?

Seit Herbst 2022 beliefert das Unternehmen Perfeggt Gastrobetriebe wie das Café Ursprung in Berlin oder Frühstück 3000 (ebenfalls in Berlin). Der Verkauf im Einzelhandel ist noch für 2023 geplant. 

Mehr zu Perfeggt erfahrt ihr unter: www.perfeggt.co

VEGGIE CRUMBZ – glutenfreies, veganes Paniermehl aus Gemüse

Paniermehl ohne Gluten und mit maximal nur drei Zutaten? Könnt ihr haben – dank der Produkte von VEGGIE CRUMBZ. Das Gemüse-Paniermehl gibt es zur Zeit in drei verschiedenen Sorten: VEGGIE CRUMBZ Red Beet, VEGGIE CRUMBZ Orange Carrot und VEGGIE CRUMBZ Cauliflower. Ihr könnt es einfach wie herkömmliches Paniermehl verwenden und profitiert von vielen Vorteilen: Die VEGGIE CRUMBZ sind vegan, punkten mit mehr Nähr- und Ballaststoffen und sind frei von Gluten. Als ob das nicht schon besonders genug wäre, glänzen sie auch noch in leuchtenden Farben. Das sorgt für ein optisches Highlight auf deinem Teller. 

Mehr Infos zu VEGGIE CRUMBZ findet ihr unter: www.veggiecrumbz.de

Partner