Steckrübenschnitzel mit Quittenchutney und Feldsalat

Zutaten

Für 4 Personen

Steckrübenschnitzel

1
Bio-Zitrone
1
Ei
50 g
grobe Haferflocken
50 g
gemahlene Haselnüsse
3 EL
Mehl
10 EL
neutrales Pflanzenöl zum Ausbacken
8
Scheiben von 1 mittelgroßen geschälten Steckrübe, je 1 cm dick
Salz

Quittenchutney

800 g
Quitten
2 EL
Pflanzenöl
1
fein gewürfelte Zwiebel
30 g
fein gewürfelter Ingwer
50 g
Zucker
400 ml
Apfelsaft
1
fein gehackte rote Chilischote
4 EL
Weißweinessig
2
Lorbeerblätter
schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Feldsalat

3 EL
Weißweinessig
Salz & Pfeffer aus der Mühle
1 EL
Ahornsirup
4 EL
Traubenkernöl
160 g
Feldsalat

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 45 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Für das Chutney Quitten schälen und fein würfeln. Pflanzenöl in einem Topf erhitzen, darin die Zwiebel-und Ingwerwürfel farblos anschwitzen. Quittenwürfel und die restlichen Zutaten hinzufügen und das Chutney bei geschlossenem Deckel so lange kochen, bis die Quitten ganz weich sind (etwa 30 Minuten). Anschließend den Deckel abnehmen und die Flüssigkeit unter gelegentlichem Umrühren fast vollständig einkochen.
2 Für die Schnitzel Steckrübenscheiben in einem Topf mit gesalzenem Wasser so lange kochen, bis sie weich sind (etwa 12 Minuten, Messerprobe).
3 Für die Panade Haferflocken in einer Küchenmaschine etwas zerkleinern. Schale der Bio-Zitrone fein abreiben und mit den Haferflocken und Haselnüssen mischen.
4 Steckrübenscheiben aus dem Wasser heben, trocken tupfen und zuerst in Mehl, dann im verquirlten Ei und anschließend in der Haferflocken-Haselnuss-Mischung wenden.
5 Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen, darin die Steckrübenschnitzel portionsweise goldbraun ausbacken, dann auf Küchenpapier entfetten.
6 Für den Salat alle Zutaten für die Vinaigrette verrühren und mit dem Feldsalat mischen.
7 Zum Servieren Schnitzel auf Teller setzen, Salat und Chutney dazu reichen.
Partner