Steckrüben aus dem Ofen mit Linsenvinaigrette

Zutaten

Für 4 Personen
1 kg
Steckrüben
2
rote Zwiebeln
9 EL
Olivenöl
Salz & Pfeffer aus der Mühle
80 g
Linsen (Farbe nach Wahl)
abgeriebene Schale und Saft von 2 Bio-Zitronen
2 EL
Ahornsirup
2
Handvoll Petersilienblättchen
1
Bund Schnittlauch
1
rote Chilischote

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 35 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.
2 Steckrüben schälen, vierteln und jedes Viertel in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und würfeln. Steckrüben und Zwiebeln in einer Schüssel mit 3 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und auf zwei Backblechen verteilen.
3 Die Backbleche für etwa 35 Minuten in den heißen Ofen schieben, bis die Steckrüben weich und die Zwiebelwürfelchen gebräunt sind, evtl. die Position der Bleche nach der Hälfte der Backzeit austauschen.
4 Für die Vinaigrette die Linsen in einem Topf mit kochendem, ungesalzenem Wasser etwa 12 Minuten blanchieren, bis sie weich sind. Die Kochzeit kann je nach Linsensorte variieren, probiert darum die Linsen, bevor ihr sie abgießt. Die gekochten Linsen kalt abschrecken.
5 Für die Vinaigrette Zitronenschale und-saft mit Ahornsirup, Salz, Pfeffer und 6 EL Olivenöl verrühren. Kräuter waschen und fein hacken. Stiel und Kerne der Chilischote entfernen, das Fruchtfleisch in feine Ringe schneiden. Kräuter und Chili unter die Vinaigrette rühren.
6 Zum Servieren die Vinaigrette mit den Linsen mischen und über die Steckrüben träufeln.

Kleine Warenkunde Steckrübe

Die bis zu 1,5 Kilo schweren Knollen galten lange Zeit als Arme-Leute-Essen und wurden meist zu Eintopf verarbeitet. Die süßlich schmeckenden Steckrüben enthalten viel Vitamin C, aber wenig Kalorien und erfreuen sich inzwischen wieder großer Beliebtheit, selbst in der Spitzenküche. Sie sind ab September/Oktober bis zum Frühjahr erhältlich.

  • am besten kleine, pralle Knollen mitmöglichst glatter Schale kaufen, braune Stellen sind ein Hinweis auf mangelnde Frische
  • kleine Knollen sind zarter als große
  • Schale großzügig abschneiden, sie ist oft holzig
  • die Knollen halten sich im Kühlschrank etwa drei Wochen, im kühlen Keller sogar mehrere Wochen
  • geraspelt lässt sich die Steckrübe auch roh als Salat genießen, aber Achtung: In rohem Zustand ist sie schwerer verdaulich

Weitere Steckrüben-Rezepte:

Partner