Matjes im Glas mit Wachtelei und Preiselbeeren

Zutaten

Für 2 Personen
30 g
Frisée-Salat
180 g
Fenchel
80 g
Topinambur
30 g
Preiselbeerkompott
2-3 EL
Himbeeressig
3 TL
Nussöl
Salz & gemahlener schwarzer Pfeffer
gemahlene Gewürznelke
4
Wachteleier
2
einzelne Matjesfilets (à 120 g)
3 Stängel
Dill
30 g
weiche Butter
6 Scheiben
runder Pumpernickel (etwa 50 g)

Zubereitung

Kochzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 2 Personen
1 Am Vorabend: Frisée putzen, waschen, trocken tupfen, in kleine Stücke zupfen und in eine kleine Frischhaltebox füllen. Fenchel putzen, waschen, halbieren und auf dem Gemüsehobel in dünne Streifen schneiden. Topinambur schälen und in dünne Scheiben hobeln.
2 Für das Dressing Preiselbeerkompott mit Essig, Öl, Salz, Pfeffer und Gewürznelke verrühren, abschmecken, mit dem gehobelten Gemüse vermengen. In einer Frischhaltebox im Kühlschrank aufbewahren.
3 Die Eier vorsichtig in kochendes Wasser legen und 2–3 Minuten kochen. Die Eier mit kaltem Wasser abschrecken und pellen. Matjesfilets mit Küchenpapier abtupfen, der Länge nach halbieren und eventuell in Stücke schneiden. Eier und Matjes getrennt in Frischhalteboxen im Kühlschrank aufbewahren.
4 Dill abspülen, trocken tupfen, in kleine Zweige zupfen und grob zerschneiden. Dill und Butter verrühren und mit Salz abschmecken, zugedeckt kühl stellen.
5 Am Bürotag morgens: Dillbutter auf die Brotscheiben streichen. Jeweils 2 Scheiben mit der bestrichenen Seite aufeinanderlegen und in eine kleine Brotdose legen. Den Salat, Matjes und die Eier auf das Gemüse in die Box legen. Vor Ort die Eier halbieren und das Gemüse mit Salat und Matjes vermengen, mit Pfeffer bestreuen.

Tipp

Dillbutter in doppelter Menge zubereiten. Sie schmeckt nicht nur auf Brot, sie passt auch gut zu gedünstetem Gemüse. Statt Matjes geht auch eingelegter Bismarckhering.