Lauch-Pilz-Quiche

Zutaten

Boden

150 g
Semmelbrösel
1/2 TL
Salz
2 TL
gehackter Rosmarin, frisch oder getrocknet
4 EL
Olivenöl

Füllung

Gemüse nach Belieben (5–8 Cherrytomaten, 1 Handvoll Rucola, Blattspinat – oder wie auf dem Foto: 1/2 Stange Porree und 1 Portobello-Pilz)
400 g
Seidentofu oder Naturtofu
1 EL
Speisestärke
2 EL
Pflanzenöl
nach Belieben 2 EL Hefeflocken (Bioladen)
1
Knoblauchzehe
Salz und Pfeffer aus der Mühle
frisch geriebene Muskatnus
optional, 1 Prise Kurkuma

Zubereitung

Kochzeit: 60 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
1 Den Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.
2 Für den Boden Semmelbrösel, Salz und den fein gehackten Rosmarin in einer Schüssel verrühren, Öl und 150 ml Wasser dazugeben und miteinander verkneten, bis ein krümeliger, aber kompakter Teig entsteht.
3 Den Teig in eine eingeölte Springform geben und die Masse mit dem Handballen und den Fingern gleichmäßig flach drücken. Mit einer Gabel einstechen und 15 Minuten vorbacken.
4 Das Gemüse waschen, größere Salatblätter vom Strunk befreien und in Streifen schneiden. Auch der Strunk kann, superfein geschnitten, mit in die Füllung. Tomaten und Pilze halbieren.
5 Den Seidentofu zusammen mit der Stärke, 2 EL Öl, den Hefeflocken und der geschälten Knoblauchzehe pürieren. Entweder mit dem Pürierstab oder einem Blender/Küchenmaschine. Bei Verwendung von normalem Naturtofu etwa 100 ml Wasser dazugeben, bei Bedarf etwas mehr, um eine flüssig-cremige Konsistenz zu erreichen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
6 Auf dem vorgebackenen Boden verteilen, Gemüsefüllung locker darauf verteilen und leicht eindrücken. Pilze und Tomaten mit der Schnittseite nach oben legen.
7 Auf der mittleren Schiene 20 Minuten bei 180 Grad backen, dann weitere 15 Minuten bei 150 Grad backen, bis die Masse durchgehend gestockt ist.
8 Vor dem Anschnitt kurz ruhen lassen, Rand mit einem Messer von der Form lösen, warm oder kalt genießen.