Kohlrabicarpaccio

Zutaten

Für 4 Personen
2 kleine oder 1 großer Kohlrabi
Salz & Pfeffer aus der Mühle
½
Granny-Smith-Apfel
5 EL
Limettensaft
abgeriebene Schale von 1 Biolimette
6 EL
Ahornsirup
6 EL
natives Olivenöl
1 Stück
Ingwer à etwa 15 g
1
kleine Chilischote
50 g
Forellenkavier
nach Belieben essbare Blüten und Kräuter

Zubereitung

Kochzeit: 20 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Kohlrabi schälen und auf einem Gemüsehobel in dünne Scheiben hobeln. Ist die Knolle für den Hobel zu groß, diese vorher halbieren. Die Kohlrabischeiben in 2 Portionen in einem Topf mit sprudelnd kochendem Salzwasser 1 Minute blanchieren, dann kalt abschrecken und abtropfen lassen.
2 Apfel waschen und Kernhaus entfernen. Das Fruchtfleisch in sehr feine Würfel schneiden und mit 1 EL Limettensaft mischen.
3 Für das Dressing den restlichen Saft mit der abgeriebenen Limettenschale, Ahornsirup, Olivenöl, Salz und Pfeffer verrühren. Ingwer schälen und fein reiben. Chilischote waschen, Kerne und Stiel entfernen und das Fruchtfleisch in feine Ringe schneiden. Ingwer und Chili unter das Dressing rühren.
4 Kurz vor dem Servieren die Kohlrabischeiben auf 4 Tellern oder auf einer großen Platte ausbreiten und mit den Apfelwürfeln bestreuen. Das Dressing darübergeben. Forellenkaviar und Blüten darüberstreuen und sofort servieren.

Tipp

Besonders hübsch: die Garnitur mit essbaren Blüten wie Kapuzinerkresse. Ihr könnt aber auch Kräuter nehmen, etwa Petersilie oder Basilikum.