Hühnerfrikassee

Zutaten

Für 4 Personen
4
Hähnchenschenkel (mit Haut; möglichst Bioqualität)
1 Bund
Suppengrün
1
große Zwiebel
2
Knoblauchzehen
1 l
Hühnerfond (aus dem Glas)
1
Lorbeerblatt
10
schwarze Pfefferkörner
3
Nelken
15
Champignons (etwa 300 g)
150 g
Karotten
Salz & 1 TL Zucker
150 g
Butterschmalz
100 g
Weizenmehl (Type 405)
300 ml
Milch
200 g
TK-Erbsen
1
Zitrone
frisch geriebene Muskatnuss

Zubereitung

Kochzeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Für das Hühnerfrikassee die Hähnchenschenkel gründlich kalt waschen und trocken tupfen. Die Haut abziehen und beiseitelegen. Das Suppengrün putzen, waschen bzw. schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und halbieren. Den Hühnerfond in einem großen Topf zum Kochen bringen. Suppengrün, Zwiebel, Knoblauch, Lorbeerblatt, Pfefferkörner, Nelken und die Hähnchenschenkel hineingeben und alles bei kleiner Hitze 2 Stunden knapp unter dem Siedepunkt ziehen lassen. Vom Herd nehmen und 1 Stunde weiterziehen lassen.
2 Die Champignons putzen, bei Bedarf trocken abreiben, und in Würfel mit etwa 1 cm Kantenlänge schneiden. Die Karotten schälen und in ebenso große Würfel schneiden. Das Gemüse mit 1 TL Salz und dem Zucker bestreuen.
3 Die Hähnchenschenkel aus dem Topf nehmen und auf einem Teller abkühlen lassen. Fond durch ein Sieb in eine Schüssel passieren und abkühlen lassen.
4 Das Butterschmalz in einem Topf erhitzen und die Hähnchenhaut darin bei schwacher bis mittlerer Hitze langsam auslassen, bis sie goldbraun ist. Das Mehl dazugeben und anschwitzen, bis ein weißer Schaum entsteht. Den kalten Hühnerfond und die Milch unterrühren. Sollte die Sauce noch etwas zu dick sein, etwas mehr Milch unterrühren.
5 Champignons, Karotten und Erbsen dazugeben. Das Hähnchenfleisch von den Knochen zupfen und hinzufügen. Die Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Das Hühnerfrikassee nochmals aufkochen und mit Zitronensaft, 1 Prise Muskatnuss und Salz abschmecken.