Bolognese

Zutaten

Für 4 Personen
100 g
Speck (am besten Pancetta, Italienischer Bauchspeck)
4 Stangen
Staudensellerie
1
dicke Karotte
1
große Zwiebel
2
Knoblauchzehen
1 Kg
gemischtes Hackfleisch (halb und halb; möglichst Bioqualität)
1 EL
Tomatenmark
150 ml
Rotwein
2
Lorbeerblätter
1 l
passierte Tomaten
Salz & Pfeffer aus der Mühle
150 ml
Milch

Zubereitung

Kochzeit: 240 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Den Speck in feine Würfel schneiden. Den Sellerie und die Karotte putzen, waschen bzw. schälen und in feine Würfel schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und ebenfalls fein würfeln.
2 Den Speck in einer Pfanne bei mittlerer Hitze auslassen, bis er goldbraun ist. Sellerie-, Karotten-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel dazugeben und alles bei mittlerer Hitze weiterbraten. In einer zweiten Pfanne das Hackfleisch nach und nach portionsweise bei großer Hitze krümelig und goldbraun anbraten.
3 Das Tomatenmark in die Gemüsemischung geben und kurz mit anschwitzen. Mit dem Rotwein ablöschen. Das Hackfleisch hinzufügen, die Lorbeerblätter anbrechen und ebenfalls dazugeben. Die passierten Tomaten unterrühren und alles mit geschlossenem Deckel bei niedrigster Hitzezufuhr 4 Stunden köcheln lassen. Während der Kochzeit zwischendurch immer wieder umrühren.
4 Am Ende der Kochzeit die Bolognese mit etwa 1 EL Salz und 1 TL Pfeffer würzen und die Milch unterrühren. Die Sauce mit 400–500 g Pasta nach Belieben servieren.

Tipp für die Bolognese

Am besten nehmt ihr dazu handgemachte Pasta mit rauer Oberfläche. So kann die Bolognese besonders gut aufgenommen werden.