Getauchte Saftbuletten

Zutaten

Für 4 Personen
1
große Zwiebel
50 g
Petersilie
1
Knoblauchzehe
4 EL
Butterschmalz
500 g
Hackfleisch (mit mind. 20 % Fett, Rind, Schwein oder gemischt; möglichst Bioqualität)
100 g
Bulgur oder feiner Grieß
100 g
Quark (20 % i. Tr.)
20 g
Tomatenmark
20 g
mittelscharfer Senf
Salz & 1 TL Pfeffer aus der Mühle
1
Ei (M)
1,5 l
Gemüse- oder Hühnerbrühe
Öl für das Formen der Buletten
Petersilienblätter (nach Belieben)

Zubereitung

Kochzeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Knoblauch schälen und hacken.
2 In einer Pfanne 1 EL Butterschmalz erhitzen und die Zwiebel darin glasig anschwitzen. Aus der Pfanne nehmen und auf einem Teller kalt stellen.
3 Hackfleisch, Bulgur, Quark, Tomatenmark, Senf, Salz, Pfeffer und Ei in eine Schüssel geben und 3–4 Minuten gut durchkneten. 150 ml Gemüsebrühe unterkneten. Die Fleischmasse zugedeckt im Kühlschrank 3 Stunden ruhen lassen.
4 Aus der Fleischmasse nacheinander 8 Buletten formen. Dafür eine kleine Suppenkelle innen leicht einölen und etwas Fleischmasse fest hineindrücken. Anschließend mit den Händen zu einer Kugel formen und diese zu einer etwa 1,5 cm dicken Bulette flach drücken.
5 1,35 l Brühe in einem Topf zum Kochen bringen, Buletten hineingeben und bei mittlerer Hitze 13 Minuten ziehen lassen. Mit einer Schaumkelle herausheben, abtropfen lassen und mit Küchenpapier etwas trocken tupfen.
6 3 EL Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Buletten darin bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten. Nach Belieben mit Petersilienblättern dekorieren.
7 Nach Belieben für eine Sauce die Garbrühe durch ein Sieb gießen, in einem großen Topf bei großer Hitze auf ein Drittel einkochen lassen. 200 ml Sahne und 2 TL mittelscharfen Senf unterrühren und die Sauce sämig eindicken lassen.