Falafel

Zutaten

für etwa 15 Falafel

250 g
getrocknete Kichererbsen
250 g
getrocknete weiße Bohnen
2
Knoblauchzehen
1
weiße Zwiebel
2 Zweige
Petersilie
2 Zweige
Koriander
1 TL
Backpulver
1 TL
Salz
1 TL
gemahlener Koriander
1 TL
Falafel-Gewürz
1 l
Sonenblumenöl zum Frittieren

Zubereitung

Kochzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
1 Am Vortag: Kichererbsen und Bohnen über Nacht in Wasser einweichen.
2 Am Folgetag: Knoblauch und Zwiebeln schälen und grob zerkleinern.
3 Kichererbsen, Bohnen, Zwiebel und Knoblauch zusammen mit den Kräutern in einem Mixer so lange mixen, bis die Masse gleichmäßig fein geworden ist.
4 Die Masse mit Backpulver, Salz, gemahlenem Koriander und dem Falafel-Gewürz abschmecken.
5 Die fertige Falafel-Masse mit einem Falafel-Former oder 2 EL in Form bringen.
6 Pflanzenöl in einem großen Topf auf 180 Grad erhitzen. Das Öl ist heiß genug, wenn an einem Holzlöffel Bläschen aufsteigen. So lange portionsweise frittieren, bis die Außenseite richtig schön dunkel und kross ist. Dies dauert etwa 5 Minuten. Falafel müssen gut durchgebacken sein, da man vom halbrohen Teig schnell Magenschmerzen bekommt.

Tipp

Wenn ihr Falafel-Reste noch mal erwärmen möchtet, solltet ihr sie im Ofen bei 200 Grad etwa 10 Minuten aufbacken. So werden sie wieder schön knusprig und innen nicht trocken. 

Bei den Kräutern könnt ihr kreativ werden und z.B. auch Estragon oder Dill verwenden.