Dorade mit Karotten-Weizen-Risotto

Zutaten

Für 1 Personen
2 EL
Olivenöl
1
kleine Zwiebel
70 g
Zartweizen (z.B. Ebly)
125 ml
Hühnerbrühe
100 ml
Karottensaft
50 g
Zuckerschoten
2
Doradenfilets mit Haut à 100 g (ersatzweise Zanderfilets)
Salz & Pfeffer aus der Mühle
50 g
TK-Erbsen
1 EL
TK-Petersilie
15 g
italienischer Hartkäse (z. B. Grana Padano)

Zubereitung

Kochzeit: 15 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 1 Personen
1 In einem kleinen Topf 1 EL Olivenöl erhitzen. Die Zwiebel schälen, fein würfeln und mit dem Weizen im heißen Fett bei mittlerer Hitze 1–2 Minuten andünsten. Brühe und Karottensaft dazugießen, aufkochen und offen bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Rühren 10–12 Minuten garen.
2 Zuckerschoten waschen und schräg halbieren. Die Doradenfilets waschen, trocken tupfen, salzen und pfeffern.
3 1 EL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen, Fischfilets mit der Hautseite nach unten hineinlegen und bei mittlerer bis starker Hitze etwa 2 Minuten braten, bis die Haut kross und goldbraun ist. Die Fischfilets wenden und bei kleiner Hitze in etwa 2 Minuten fertig braten.
4 Etwa 3 Minuten vor Ende der Weizen-Garzeit Zuckerschoten, Erbsen und Petersilie dazugeben, untermischen und zugedeckt bis zum Schluss mitgaren. Risotto mit Salz und Pfeffer abschmecken. Käse frisch darüberreiben. Risotto mit den Fischfilets anrichten.

Tipp

Aroma-Booster: 1 geschälte, halbierte Knoblauchzehe und 3 Thymianzweige nach der Hälfte der Bratzeit zu dem Fisch in die Pfanne legen.