Tagliatelle mit Kohlrabi, Erbsen und Ricotta

Zutaten

Für 4 Personen
2
kleine Kohlrabi à 300 g
2 Handvoll
Kerbel
60 g
Parmesan
3 EL
Olivenöl
Salz & Pfeffer aus der Mühle
400 ml
Gemüsebrühe
500 g
Tagliatelle
2 EL
Butter
250 g
gepalte Erbsen (frisch oder TK)
abgeriebene Schale von 1 Biozitrone
2 EL
Zitronensaft
250 g
Ricotta

Zubereitung

Kochzeit: 30 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 4 Personen
1 Kohlrabi schälen und in etwa 2 cm breite Spalten schneiden. Nach Belieben die Spalten mit einem Küchenmesser zu Halbmonden schneiden.
2 Schalotte schälen und sehr fein würfeln. Kerbel waschen und Blättchen von den Stielen zupfen. Parmesan reiben.
3 Olivenöl in einem breiten Topf erhitzen, darin die Schalottenwürfel und die Kohlrabistücke farblos anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Nach etwa 2 Minuten mit Gemüsebrühe ablöschen und die Kohlrabistücke leise köcheln lassen, bis sie al dente sind (etwa 6 Minuten), dabei gelegentlich wenden.
4 Währenddessen die Tagliatelle nach Packungsangabe kochen, dann abgießen, zurück in den Topf geben und mit Butter warmhalten.
5 Die Erbsen zum Kohlrabi geben und das Ganze aufkochen. Tagliatelle hinzufügen, alles gut mischen und mit der abgeriebenen Zitronenschale, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.
6 Zum Servieren Tagliatelle und Gemüse auf Teller verteilen, jeweils 1 Klacks Ricotta daraufsetzen und das Ganze mit Kerbel und Parmesan bestreuen.

Warenkunde

Kerbel ist ein echter Frühlingsbote. Das Würzkraut schmeckt leicht süß und nach Anis oder Fenchel. Ihr könnt ersatzweise auch Minze oder Basilikum nehmen.