Ciabatta

Zutaten

Zutaten für 1 Ciabatta

500 g
Mehl
2 TL
Zucker
Salz
1 ½ TL
Trockenhefe
1 EL
Olivenöl

AUSSERDEM

Olivenöl für die Schüssel
Backpapier
Mehl zum Arbeiten

Zubereitung

Vorbereitungszeit: 135 Minuten
Kochzeit: 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
1 Mehl, Zucker und 2 TL Salz in einer Schüssel mischen. Hefe und Öl mit 340 ml lauwarmem Wasser verrühren. Die Hefe- zur Mehlmischung geben und alles etwa 7 Minuten mit einem Kochlöffel oder den Knethaken des Handrührgeräts bzw. in der Küchenmaschine zu einem sehr flüssigen und zähen Teig vermengen. Eine große Schüssel leicht mit Öl fetten. Den Teig in die Schüssel füllen, mit Frischhaltefolie abdecken und an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.
2 Einen Bogen Backpapier mit Mehl bestäuben und den Teig darauf mit bemehlten Fingern und evtl. einer Teigkarte zu einem Rechteck (etwa 30 × 10 cm) formen. Dabei möglichst wenig kneten und bearbeiten, damit viele Luftblasen erhalten bleiben, die typisch für ein Ciabatta sind. Das Brot mit etwas Mehl bestäuben.
3 Ein Backblech in den Backofen schieben (zweite Schiene von unten) und eine ofenfeste Schale mit Wasser auf den Ofenboden stellen. Ofen auf 230 Grad vorheizen. Ist der Ofen heiß, das Brot mit Wasser bestreichen. Dann mit dem Backpapier auf das heiße Blech ziehen, dieses dafür kurz aus dem Ofen nehmen. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und das Brot 35–40 Minuten backen.
4 Die Klopfprobe (s. TIPP) machen, das Brot bei Bedarf noch 5–10 Minuten weiterbacken. Vom Blech nehmen und warm genießen oder auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Tipps

Dreht das Brot um und klopft mit einem Fingerknöchel auf die Unterseite – klingt es hohl, ist es durch. Andernfalls noch kurz weiterbacken!

Nicht wundern: Der Teig ist nach der Gehzeit immer noch sehr klebrig und lässt sich nicht in eine perfekte Form bringen. Dafür hat das Ciabatta rustikalen Charme