Apfelstrudel mit Rumrosinen und Schlagobers

Zutaten

Für 6 Personen

Rosinen

4 EL
Rum
50 g
Zucker
100 g
Rosinen

Teig

200 g
Strudelteig (Kühlregal)

Füllung

1 Kg
säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
Saft von 1 Zitrone
75 g
Mandelblättchen
100 g
Zucker
1 TL
Zimt
Mehl zum Teigausrollen
100 g
flüssige Butter
75 g
Semmelbrösel
Puderzucker
250 ml
Sahne (österr. Obers)

Zubereitung

Kochzeit: 85 Minuten
Schwierigkeitsgrad: leicht
Rezept für 6 Personen
1 Am Vortag: Für die Rumrosinen Rum mit 50 ml Wasser und Zucker erhitzen, Rosinen darin über Nacht einweichen.
2 Am Folgetag: Für die Füllung Äpfel schälen, Kerngehäuse ausstechen. Äpfel vierteln, in dünne Scheiben schneiden bzw. hobeln und mit Zitronensaft marinieren.
3 Mandeln in einer Pfanne ohne Fett goldbraun rösten und zusammen mit Zucker, eingeweichten Rosinen und Zimt zu den marinierten Apfelscheiben geben und alles locker miteinander mischen.
4 Teig auf einem leicht bemehlten Tuch dünn ausrollen. Mit bemehlten Handrücken unter den Teig gehen und von der Mitte aus vorsichtig dünn ausziehen (etwa 50 x 70 cm). Am Ende sollte man das Muster des Küchentuchs darunter erkennen können.
5 Ofen auf 200 Grad vorheizen. Strudelteig mit etwas flüssiger Butter bestreichen. Semmelbrösel in einem 15 cm breiten Streifen am Beginn der langen Seite auf den Teig streuen. Seitenränder 2 cm einschlagen, sodass die Füllung nicht auslaufen kann. Die Apfelmischung auf den Semmelbröseln verteilen. Das Tuch am Rand leicht anheben und den Strudel langsam einrollen. Das Tuch immer wieder nachfassen, so wird der Strudel schön kompakt.
6 Strudel vorsichtig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit restlicher flüssiger Butter bestreichen und auf der mittleren Schiene im heißen Backofen in 30–35 Minuten goldbraun backen.
7 Strudel warm mit einem Sägemesser schneiden, mit Puderzucker bestäuben. Dazu halb steif geschlagene Sahne (Obers) servieren.
Partner